Atera Strada Sport M2 im Test

Atera ist ein Unternehmen welches besonders im Fahrradträger-Markt sehr aktiv ist. Doch nicht nur Lösungen zum Transport von Fahrrädern gehören in das Portfolio des namhaften Herstellers. Auch Dachboxen für den nächsten Urlaub im Schnee oder auch ausgefallene andere Befestigungsgegenstände bringt der Hersteller immer wieder auf den Markt. In einem Fahrradträger AHK Test haben wir viele Fahrradträger getestet, um letztlich die Besten herausfiltern zu können. Auch der Atera Strada Sport M2 durfte dabei natürlich nicht fehlen, da er eines der Zugpferde im Produktionsprogramm ist. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Technische Details:

  • Anzahl der Fahrräder: 2 (auf 3 erweiterbar)
  • Max Zuladung: 60 kg
  • Rahmenmaterial: Aluminium / Stahl
  • Eigengewicht: 13,5 kg
  • Passende Rahmengrösse: 25-80 mm
  • Passende Laufradgrösse: alle
  • Diebstahlsicherung: ja
  • Steckeranschluss: 13-pin
  • Beleuchtung: eingebaut

Größe und Gewicht des Atera Strada Sport M2

Die Abmessungen dieses Fahrradträgers liegen absolut im grünen Bereich. Mit 144 x 22 x 59 cm ist dieser Träger jedoch einer der breiteren in unserem Test. Dies ist nicht immer als Nachteil zu werten. Man kann davon ausgehen, dass genau dieser Fakt dafür sorgt, dass das Rad letztlich besonders stabil steht und nicht beginnt zu wackeln. Dennoch ist bei einer solchen Breite im Straßenverkehr Vorsicht geboten. Man sollte bei einer Fahrt nie vergessen, dass man einen solchen Träger montiert hat, da man die Länge des Autos sonst schnell unterschätzt.

Das Gewicht ist für die relativ große Größe umso geringer. 13,5 kg bringt das gute Stück auf die Waage. Das ist im Vergleich zu vielen gleichgroßen Produkten einige Kilogramm weniger und spricht für die gute Verarbeitung und den Umgang mit den Materialien, welche in der Fertigung genutzt werden. Der Grund für das geringe Gewicht liegt darin, dass das Rahmenmaterial nicht nur aus Stahl besteht, sondern auch aus Aluminium, welches deutlich leichter ist. Aus diesem Grund sollte man aber auch darauf achten, die Räder richtig zu fixieren, um Schwingungen während der Fahrt zu vermeiden.

Die Qualität spricht für sich

Auch die Qualität des Atera Strada Sport M2 konnte mal wieder überzeugen. Auch die integrierte Träger- und Fahrraddiebstahlsicherung sind ein Indiz dafür, dass der Hersteller Atera sich um die Wünsche der Kunden bemüht und versucht Lösungen zu finden. Außerdem ist das Produkt abklappbar sowie abschließbar. Qualitativ lässt Atera also auch bei diesem Fahrradträger nichts anbrennen. Der Preis bewegt sich je nach Angebot im Internet zwischen Mittelklasse und hochwertigen Produkten. Man könnte also hier die passende Lösung finden, wenn einem ein Luxusprodukt zu teuer ist, jedoch die Mittelklasseprodukte zu wenig Komfort bieten.

Nutz- und Tragkraft sowie Strom und Beleuchtung

Atera ist dafür bekannt, bei besonders leichten Produkten dennoch eine ansehnliche Nutz- und Traglast zu ermöglichen. So auch in diesem Fall. Insgesamt finden zwei Fahrräder Platz auf dem Träger, im Gegensatz zum Atera Strada Sport M3. Die Maximalbelastung kann immerhin bis zu 60 kg betragen. Ein erneut gutes Ergebnis für die Produkte von Atera.

Auch was Strom und Beleuchtung angeht kann dieser Träger durchaus mit der Konkurrenz Schritt halten. Ein 13-poliger Stromanschluss sorgt für die eingebaute Beleuchtung des Produktes. So ist man auch bei Dämmerung oder Nacht immer sicher auf der Straße unterwegs. Hier muss man immer wieder darauf hinweisen, dass Sicherheit im Straßenverkehr über allem stehen sollte. Eine regelmäßige Kontrolle der Beleuchtung sollte also im Interesse des Besitzers sein.

Fazit vom Test

Für Liebhaber von Bikes bietet der Atera Strada Sport M2 durchaus eine Möglichkeit zum Transport des geliebten Zweirades. So muss man auch im nächsten Sommerurlaub nicht mehr auf das Fahrrad verzichten. Für den Preis bekommt man hier gewohnt gute Qualität und kann sich sicher sein, dass das Geld gut investiert ist. Aus diesem Grund gibt es in diesem Test keinen Grund das Produkt nicht zu empfehlen.

Vorteile:

  • Gute Preis/Leistung
  • Geringes Gewicht
  • Stabil
  • Träger- und Diebstahlsicherung
  • Erweiterbar

Nachteile:

  • Nicht zusammenklappbar

Leave a Reply