Westfalia Bikelander im Test

Auch das Unternhemen Westfalia-Automotive zählt zu den innovativsten Herstellern für Fahrradträger auf dem derzeitigen Markt. Daher durften auch die Produkte aus dem Hause Westfalia beim Vergleich mit den besten AHK Fahrradträger nicht fehlen. Die Firma legt besonders großen Wert auf Innovation und ist darum bemüht immer neue Produkte auf den Markt zu bringen, um sich von der Konkurrenz absetzen zu können. So auch beim Westfalia Bikelander Test.

Was genau den Bikelander so besonders macht lässt sich im folgenden Testbericht nachlesen. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist absolut in Ordnung, sodass besonders für experimentierfreudige Personen die Träger von Westfalia eine gute Alternative zu den gängigen Produkten auf dem Markt sind.

Technische Details:

  • Anzahl der Fahrräder: 2 (+1 mit Erweiterung)
  • Max Zuladung: 60 kg
  • Eigengewicht: 17,2 kg
  • Passende Rahmengrösse: bis 80 mm
  • Steckeranschluss: 13-pin
  • Diebstahlsicherung: ja
  • Abmessung (B x H x T):
    • geklappt: 58 x 22 x 69 cm
    • offen: 68,6 x 125 x 67,8 cm

Maße und Gewicht des Westfalia Bikelander

Mit einer Erweiterung kann der Westfalia Bikelander 3 Fahrräder transportieren (http://amzn.to/2h2qROg)

Besonders die Maße wissen beim Bikelander zu überzeugen. Mit nur 58 x 69 x 22 cm zählt das Modell im zusammengefalteten Zustand zu den kleinsten auf dem Markt überhaupt. Dies bringt einen weiteren ganz besonderen Vorteil mit sich, denn mit einer Breite von nur 58 cm kann der Träger an fast allen Autos mit einer Anhängerkupplung problemlos angebracht werden. Auch für das Verstauen im Winter eignet sich das Modell also bestens, da der Träger nur wenig Platz benötigt.

Im Test präsentiert sich der Westfalia Bikelander, im Vergleich zu dem vielfach prämierten Fahrradträger BC 60, deutlich optimiert und mit einem noch innovativeren Design. Westfalia ist bei seinem neuesten Produkt bemüht, allen praktischen Ansprüchen des Kunden gerecht zu werden und versucht dies mit einem schönen Look zu vereinen.

Beim Gewicht bewegt sich das Modell allerdings bereits in einer Grenzzone. Mit 18 Kilogramm gibt es hier für Westfalia noch Verbesserungsbedarf. Mittlerweile gibt es durch die gängige Leichtbauweise Produkte auf dem Markt, welche deutlich weniger wiegen und somit auch im Handling deutlich angenehmer sind. Gerade für Frauen und Kinder ist dies immer wieder ein großes Thema. Die Montage spielt hierbei eine große Rolle. Umso leichter der Träger, desto einfacher lässt er sich auch von jedem Familienmitglied montieren.

Nutz- und Traglast sowie Qualität

Westfalia Bikelander am AutoBesonders Qualität des Bikelander sticht im Test durch innovative Erweiterungen besonders hervor. Der Träger ist unter anderem für Räder mit einen Radstand bis zu 1300 mm geeignet. Ebenso sind Fahrradrahmen mit einem Durchmesser mit bis zu 80 mm möglich. Der Schienenabstand beträgt hingegen 200 mm. Die Reifenbreite darf maximal 60 mm betragen. Kurz gesagt, egal ob MTB, Rennrad, E-Bike oder Trekkingrad, der Fahrradträger kann alle Typen transportieren.

Doch es nicht nur die Zahlen der genauen Abmessungen welche überzeugen. Durch den Abklappmechanismus ist auch der Zugang zum Kofferraum trotz Montage ermöglicht. Zudem ist das Produkt, wenn es zu Hause ankommt, komplett vormontiert. Der Fahrradträger sowie die Abstandshalter sind zudem abschließbar, sodass dieses Produkt auch vor Dieben ausreichend geschützt ist.

Auch die Nutz- und Traglast beweist, dass Westfalia auf praktische Vorteile bei den eigenen Produkten Wert legt. Der Fahrradträger kann vorerst mit bis zu 60 kg beladen werden und ist für den Transport von zwei Fahrrädern geeignet. 30 Kilogramm darf somit ein Rad auf die Waage bringen. Besonders für Fans von schweren Rädern, wie beispielsweise einem E-Bike oder einem Mountainbike ist dies eine gute Lösung.

Optional lässt sich der Westfalia Bikelander zudem noch auf drei Fahrräder erweitern. In diesem Fall darf jedes Rad zwar nur noch 20 Kilogramm wiegen, dennoch bringt auch diese Funktion einige Vorteile mit sich. Beispielsweise vereinfacht diese Möglichkeit den Transport von drei Rädern in den Urlaub. Da die Fahrräder der Kinder meist ohnehin etwas weniger Gewicht vorzuweisen haben sollte es auch dadurch keine Probleme mit der maximalen Zuladungslast geben.

Beleuchtung, Stromversorgung, Sicherheit und Preis

Gerade bei der Sicherheit schreitet Westfalia voran. Das Unternehmen (zur Website) zeigt, dass man ein gelungenes Konzept zur Sicherheit mit einem schicken Design vereinen kann. Beweis dafür sind unter andrem auch die beiden Hybrid-LED-Leuchten, welche an beiden Seiten des Trägers zu finden sind. Auch die neue Hecktraverse bietet einen neuen Vorteil, den integrierten Kennzeichenhalter.

Bikelander Beleuchtung TestAuch die fünf jährige Produktgewährleistung spricht für den Hersteller. Letztlich ist eines im Straßenverkehr wichtig. Ein herannahendes Auto muss bereits aus weiter Entfernung in der Lage sein einen Wagen mit einem Fahrradträger zu erkennen. Möglich ist dies nur mit guten Leuchten am Träger und der korrekten Stromversorgung. Diese sollte ohnehin vor jeder Fahrt überprüft werden, um sicher zu gehen, dass der Träger korrekt angeschlossen ist. Weitreichende Folgen bei einem Verkehrsunfall können ansonsten die Folge sein.

Auch beim Preis gibt es nichts auszusetzen. Das Produkt bewegt sich durch eine intelligente Preispolitik in einem Segment, bei dem gleich mehrere Kundenschichten überzeugt werden können. Platziert ist der Westfalia Bikelander zwischen Mitteklasseprodukten und Luxusprodukten. Dies bietet beiden Käuferschichten die Möglichkeit sich für den Bikelander zu entscheiden, da dieser besonders qualitativ den preislich höher angesiedelten Produkten in nichts nachsteht. Das gilt nicht nur im Test. Und auch für Interessenten, welche eigentlich nicht so viel Geld für einen Träger ausgeben wollen, wird das Produkt durch die zusätzlichen Features interessant.

Ein absolut faires Preis-Leistungs-Verhältnis des Herstellers sowie eine optisch gelungene Abrundung können hier den einen oder anderen Interessenten kurz vor dem Kauf noch überzeugen.

Das Fazit vom Test

Im Gesamtüberblick gibt es also so gut wie keine negativen Aspekte beim Westfalia Bikelander zu bemängeln.

Der Hersteller hat ein absolut innovatives und qualitativ hochwertiges Produkt auf den Markt gebracht, welches preislich höher angesiedelten in nichts nach steht. Besonders dies ist der Vorteil gegenüber der Konkurrenz.

Auch bei den Details und Features lässt der Bikelander kaum einen Wunsch offen. Die Abrundung erfolgt durch die optionale Erweiterung von zwei auf drei Fahrräder, welche mit dem Modell transportiert werden können. Kurz und knapp - ein bequemer, praktischer und sehr guter Fahrradträger.

Vorteile:

  • 5 Jahre Garantie
  • Gute Preis/Leistung
  • Sehr hohe Qualität
  • Zusammenklappbar
  • Für alle Radtypen
  • LED Rückleuchten

Nachteile:

  • Hohes Eigengewicht

Leave a Reply